Wein- und Landwirtschaft in Washington County

Washington County vineyardsWeinberge in Washington County.

Die Bauernhöfe und Weingüter in Washington County verführen die Sinne.

Sie müssen es den Einwohnern von Washington County verzeihen, wenn ihnen bei der Erwähnung des landesweiten Farm-to-Table-Trends ein Lächeln über das Gesicht huscht. In diesem Abschnitt des Willamette-Tals gerade 20 min westlich von Downtown Portland ist Farm-to-Table – der Kauf von Lebensmitteln direkt beim Erzeuger – kein Trend, sondern eine Lebensweise – und das schon seit Jahren.

Das lebhafteste Beispiel ist ohne Zweifel der Beaverton Farmers Market (von Mai bis November samstags; von Juni bis November mittwochs). Was als informelle Zusammenkunft von 12 Ständen im Jahr 1988 seinen Anfang nahm, hat sich mittlerweile zu einem Markt mit nicht weniger als 160 Anbietern entwickelt. Es ist damit der größte Markt seiner Art in Oregon. An Samstagen herrscht eine festliche Stimmung, wenn bis zu 22.000 Menschen die Stände aufsuchen, um aus dem erstaunlichen Angebot an Erzeugnissen auszuwählen, die Live-Musik zu genießen und dampfende Tamales, Crêpes nach Saison und leckere Frühstücksandwiches zu verschlingen.

Noch näher an die Quelle kommen Sie 16 km südwestlich bei der Smith Berry Barn. Auf einer Plantage zum Selberpflücken hinter einer großen roten Scheune wie aus dem Bilderbuch werden zehn verschiedene Beerenarten (allein die goldenen Himbeeren, süß wie Ananas, sind den Ausflug wert) und rund 20 Apfelsorten angebaut. Runden Sie Ihre Ernte drinnen beim Garden Market und Gourmet Gift Shop ab. Dort können Sie Kaffee – oder noch besser, einen Milchshake – schlürfen, während Sie sich nach lokalen Erzeugnissen, rohem Honig und Kräutersetzlingen umsehen.

Die Weingüter von Washington County legen ihre eigene Variation von Farm-to-Table vor – sozusagen Farm-to-Bottle. Probieren Sie den ersten Schluck bei Ardiri Vineyards, einem kleinen Weingut im burgundischen Stil, bei dem die Reben dicht an dicht auf einer Fläche von 6 Hektar gedeihen. Die dichte Bepflanzung lässt Trauben und Weine von intensivem Aroma entstehen. (Ardiri besitzt auch Anbauflächen im kalifornischen Napa Valley – als kleinen Bonus können Sie daher den Pinot noir aus Oregon direkt mit dem aus dem Nachbarstaat im Süden vergleichen.) Eine Weinprobe am Nachmittag kann sich hier leicht bis in den frühen Abend strecken – dank der möglicherweise schönsten Terrasse im ganzen Tal: Bequeme Stühle stehen an einer speziell angefertigten Feuerstelle, und die bewaldeten, sanften Hügel von Chehalem im Hintergrund bilden eine fotoreife Kulisse.

Die Besitzer der Oak Knoll Winery etwa 6 km weiter östlich beziehen ihre Trauben aus ganz Oregon. Diese Offenheit hat eine schwindelerregende Auswahl an Weinen hervorgebracht, die Sie hier probieren können – vom Pinot gris Jahrgang 2009, der von Weinfreunden zu einem der “100 Best Buys” von 2012 erklärt wurde, bis hin zu Frambrosia, einem Süßwein, für dessen Herstellung pro Flasche ein ganzes Pfund heimischer Himbeeren verarbeitet werden.

Die Cooper Mountain Vineyards hoch in den Hügeln von Beaverton heben sich schon aufgrund ihrer Lage von der Masse ab. Cooper Mountain war das erste biodynamische Weingut im Nordwesten und setzt auf organische, nachhaltige Herstellungsmethoden. Der Besuch des Degustationsraums verwandelt sich in einen Crash-Kurs im Weinkenner-Jargon, wenn Ihnen die Sommeliers nicht nur die Geschmacksnoten der edlen Tropfen erläutern, sondern auch das “Terroir” des Bodens. Ebenfalls zu überlegen: Nehmen Sie eine Flasche des zitronigen Old Vines Pinot gris oder doch lieber den “Life” Pinot noir mit dem Aroma roter Früchte? (Antwort: Warum nicht beide?)

Die Spezialität des Decarli Restaurant in der Innenstadt von Beaverton ist die Kombination der großartigen Weine des Tals mit ebenso köstlichen Gerichten. Die saisonal inspirierte Speisekarte liest sich wie ein Glossar von Erzeugnissen aus dem Nordwesten: Sie finden hier verschiedene Lachsarten, im Sommer alle erdenklichen Beeren und im Herbst in der Region gesammelte Pfifferlinge. Wenn Sie den Tropfen Ihrer Wahl kosten und sich den Geschmack von Fanny-Bay-Austern mit Prosecco-Mignonette auf der Zunge zergehen lassen, wird auch der letzte Zweifel an der Attraktivität des Farm-to-Table-Prinzips verfliegen.

Essen

Chennai Masala

Lassen Sie sich nicht von der Lage in einem Einkaufszentrum irritieren – die authentischen südindischen Gerichte und einzigartigen Medu Vada-Vorspeisen sollten Sie nicht verpassen.

Hall Street Grill

Hochwertige Steaks, Meeresfrüchte und saisonale Naturprodukte sind der Schwerpunkt dieses vornehmen Restaurants mit einem reizvollen Außenbereich.

Spiel, Spaß und Unterhaltung

Tree to Tree Adventure Park

Lassen Sie im Tree to Tree Adventure Park Ihren inneren Tarzan raus, klettern auf Plattformen und Brücken durch die Äste und sausen in Höhen von bis zu 20 m an Seilen entlang. Geöffnet März bis November.

Broadway Rose Theatre Company

Oregons größter professioneller gemeinnütziger Musical-Theaterverein unterhält das Publikum mit Broadway-Musicals, Komödien und Revuen.

Tualatin River National Wildlife Refuge

Entlang der saisonabhängig und ganzjährig zugänglichen Pfade des Naturschutzgebiets können Sie mehr als 275 Tierarten und eine große Vielfalt an Fischen, Insekten und Pflanzen entdecken.

Übernachten

The Orenco Hotel

Dieses luxuriöse Boutique-Hotel, das im Stadtviertel Orenco Station gelegen ist – einem fußgängerfreundlich angelegten Subzentrum – nimmt mit seiner Sandsteinfassade Anleihen beim Bostoner Baustil.

L.L. “Stub” Stewart State Park

Neben Wander-, Rad- und Pferdewegen sowie Picknickplätzen und sogar Frisbee-Golf bietet dieser Park auch Camping-Möglichkeiten (mit Zelt oder Wohnmobil) und rustikale Hütten.

×