Überblick über Parks und Gärten

Crystal Springs Rhododendron GardenCrystal Springs Rhodondron Garten .

Innerhalb der Stadtgrenzen gibt es mehr als 200 Parks und ähnliche öffentliche Anlagen, von Wäldern und Marschen bis hin zu Wanderwegen und Skateboard-Parks.

In Portland, wo sich nicht nur der weitläufige Stadtwald “Forest Park”, sondern auch der kleinste offizielle Park der Welt, Mills End, befindet, haben Besucher jede Gelegenheit, etwas frische Luft zu schnappen. Innerhalb der Stadtgrenzen gibt es mehr als 200 Parks und andere öffentliche Anlagen, von Wäldern und Marschen bis hin zu Wanderwegen und Skateboard-Parks.

DOWNTOWN/PEARL DISTRICT

Director Park

Dieser ehemalige Parkplatz, der 2009 in einen öffentlichen Platz umgewandelt wurde, ist die neueste Parkanlage von Downtown Portland. Der Director Park liegt nur einen Häuserblock vom Pioneer Courthouse Square entfernt. Hier finden sich ein Café, großzügige Sitzgelegenheiten im Freien und ein Brunnen zusammen. Im Sommer ist der Platz außerdem Austragungsort gelegentlicher Veranstaltungen.

Mill Ends Park

Mit einem Durchmesser von nur 61 cm ist Mill Ends der kleinste offizielle Park der Welt. Die Geschichte des Parks, der sich auf dem Mittelstreifen des Southwest Naito Parkway an der Kreuzung Taylor Street befindet, nahm ihren Anfang, als ein Journalist des Oregon Journal, Dick Fagan, es schließlich satt hatte, auf ein hässliches Schlagloch unter seinem Bürofenster zu blicken. Er entschloss sich, das Loch zu begrünen und ihm den Namen “Mill Ends Park” zu geben. Um Interesse an dieser winzigen Grünfläche zu wecken, verfasste Fagan eine Reihe von Zeitungsartikeln über die Eskapaden eines fiktiven Parkbewohners, des Kobolds Patrick O’Toole.

Pioneer Courthouse Square

Der Pioneer Courthouse Square liegt im Herzen von Downtown Portland und wird liebevoll auch gerne “living room” – das Wohnzimmer der Stadt – genannt. Der Platz, auf dem sich früher ein trostloses Parkhaus befand, ist heute ein lebhaftes Stadtforum und mit jährlich über 9,5 Millionen Besuchern der meistbesuchte Ort Oregons. Am Platz befinden sich das Travel Portland Visitor Information Center und TriMets Bus- und Light Rail-Ticketcenter. Der Platz ist außerdem einer von Portlands führenden Freiluft-Veranstaltungsorten: Jährlich finden hier rund 300 Veranstaltungen statt, von großen Konzerten bis hin zu Kulturfestivals. Von Juni bis Oktober kommt immer montags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr der Portland Farmers Market auf den Platz. Weitere Informationen >>

Waterfront Park

Wo sich einmal eine Schnellstraße befand, ist jetzt der Tom McCall Waterfront Park, ein beliebter Uferpark in Downtown Portland, der zum Joggen, In-line-Skaten und Abkühlen in den Salmon Street Springs – einem Brunnen, dessen Wasserspiel sich mit der Stimmung der Stadt ändert – genutzt wird. Der Park ist nach dem früheren Governor von Oregon Tom McCall benannt, der sich um Recycling, Umweltschutz und Stadtplanung verdient gemacht hat. Dieser 2,4 km lange Grünstreifen entlang dem Willamette River ist Schauplatz vieler jährlicher Veranstaltungen wie dem Portland Rose Festival, dem Oregon Brewers Festival und dem Waterfront Blues Festival. Die Japanese American Historical Plaza befindet sich am nördlichen Ende des Parks.

PEARL DISTRICT

Jamison Square

Der Jamison Square wurde im Jahr 2002 eröffnet und ist damit älter als der durchschnittlicher Besucher an Sommertagen – dann nämlich verwandelt er sich in einen wilden Spielplatz, wo sich die Kinder an einem ruhigen Brunnen mit großzügigem Platz zum Planschen vergnügen. Erwachsene wissen die nahe Straßenbahnlinie und die beeindruckenden Kunstwerke – von Kenny Scharf gestaltete “Totempfähle” – des im Pearl District gelegenen Parks zu schätzen.

Tanner Springs

Der Tanner Springs Park ist ein lebendes Beispiel für das ökologische Bewusstsein von Portland: ein üppiges Feuchtland im Herzen des urbanen Pearl District.

OLD TOWN/CHINATOWN

Lan Su Chinese Garden

Der Chinesische Garten Lan Su wurde authentisch im Stil der Ming-Dynastie angelegt und verzaubert seine Besucher das ganze Jahr über. Die überdachten Fußwege, Brücken, offenen Kolonnaden, Pavillons und üppig bepflanzte Landschaft schmiegen sich an Zither Lake und schaffen immer wieder neue Perspektiven. Diese urbane Oase der Ruhe, Schönheit und Harmonie, die von Gartenbaumeistern aus dem chinesischen Suzhou gestaltet wurde, inspiriert und fasziniert jeden, der sie betritt. Es werden Führungen und Audio-Guides angeboten und das Teehaus des Gartens verköstigt Sie mit leichten Snacks und traditionellem Tee. Weitere Informationen >>

WEST SIDE

Forest Park

Dieser 13 km lange “Wald in der Stadt” im Nordwesten von Downtown Portland erstreckt sich über eine Fläche von 2086 Hektar. Der Forest Park verschafft den Besuchern nicht nur eine Atempause von der Hektik des Stadtlebens, sondern ist auch Lebensraum für mehr als 112 Vogel- und 62 Säugetierarten. Darüber hinaus hat der Wald eine wichtige Funktion als natürlicher Luftreiniger. Die Wege mit einer Gesamtlänge von 113 km, die durch den Forest Park führen, sind bei Läufern, Reitern, Wanderern und Radfahrern gleichermaßen beliebt. Hunde an der Leine sind zugelassen. Der 48 km lange Wildwood Trail verbindet Forest Park, Audubon Society Sanctuary, Pittock Mansion und Washington Park. Er gehört zum 40-Mile Loop-System der Region.

Hoyt Arboretum

Auf einem rund 75 Hektar großen hügeligen Gelände innerhalb von Washington Park werden mehr als 1000 Baum- und Straucharten präsentiert – mehr als in jedem anderen Arboretum in den USA. In einem Informationszentrum finden Sie Toiletten, Karten, Broschüren und einen Souvenirshop. Die 21 Pfade des Hoyt Arboretums erstrecken sich über insgesamt knapp 20 km; über 3 km davon sind für Rollstühle, Kinderwagen und Besucher geeignet, die festen Untergrund bevorzugen. Hier finden Sie eine Karte der Pfade.

International Rose Test Garden

In Portland befindet sich der älteste offizielle durchgängig bewirtschaftete öffentliche Rosenprüfgarten der Vereinigten Staaten. Der International Rose Test Garden liegt nur wenige Minuten von Downtown Portland entfernt im Washington Park und verzaubert Sie mit 10.000 Rosenstöcken und spektakulären Blicken auf die Stadt. Sie finden hier außerdem einen Souvenirshop. Insider-Tip: Besuchen Sie den Garten im Sommer am frühen Abend, wenn es kühler und nicht so voll ist. Von Juni bis September werden dienstags um 11:30 Uhr und 13:00 Uhr sowie donnerstags, samstags und sonntags um 13:00 Uhr kostenlose Führungen angeboten. Weitere Informationen >>

Sie haben noch nicht genug von Rosen? Der Peninsula Park & Rose Garden im Norden von Portland zeigt 6500 Rosenstöcke, und in den Ladd’s Circle Park & Rose Gardens in einem historischen Viertel im südöstlichen Portland finden Sie weitere 3000.

Portland Japanese Garden

Eingebettet in Portlands malerische West Hills finden Sie oberhalb von Washington Park im Japanischen Garten von Portland eine Oase der Ruhe und Schönheit. Er gilt als einer der besten japanischen Gärten außerhalb Japans. Auf einem Gelände von über 20.000 m² bietet der Garten fünf verschiedene Gartenstile, ein authentisches japanisches Teehaus, verschlungene Gewässer, lauschige Wege und einen unübertroffenen Ausblick auf Mount Hood. Im Eintrittspreis ist eine Führung enthalten.

Tryon Creek State Park

Der Tryon Creek State Park liegt 15 min südlich von Downtown und ist Portlands einziger staatlicher Park. Sie finden hier kilometerlange Fußwege durch einen bunten Mischwald. Im namensgebenden Bach des 261 Hektar großen Parks, Tryon Creek, ist die Stahlkopfforelle heimisch. Neben 5,6 km Pferdewegen und einem 4,8 km langen befestigten Fahrradweg bietet der Park knapp 13 km Wanderwege, darunter den 500 m langen, befestigten und rollstuhlgerechten Trillium Trail mit Trinkwasserbrunnen, Ruhebänken und Aussichtsplattformen. Im Nature Center finden Sie Informationsdisplays und Toiletten. Hunde an der Leine sind zugelassen.

Washington Park

Der Washington Park liegt auf den Hügeln westlich von Downtown und ist einer der ältesten, beliebtesten und bestbesuchten Parks in Portland. Auf dem Areal befinden sich der Internationale Rosenprüfgarten , der Japanische Garten, das Hoyt Arboretum, der Oregon Zoo, das Vietnam Veterans Memorial, das Holocaust Memorial, das World Forestry Center und das Portland Children’s Museum. Weitere Informationen >>

EAST SIDE

Eastbank Esplanade

Die Vera Katz Eastbank Esplanade, ein 2,4 km langer Fuß-/Fahrradweg, der in Downtown Portland am Ostufer des Willamette River zwischen der Steel- und der Hawthorne-Brücke entlangführt, wurde im Jahr 2001 eröffnet. Zu den Highlights gehören ein 366 m langer schwimmender Steg (der längste in den Vereinigten Staaten), eine angrenzende öffentliche Bootsanlegestelle, öffentliche Kunst und Plätze zum Rasten und Verweilen.

Fahrradfahrer, Läufer und Fußgänger haben hier Zugang zu vier Brücken und einem vollständigen, 4,8 km langen Rundweg, der unübertroffene Ausblicke auf Downtown Portland und den Fluss bietet. Die gesamte Route ist ADA-konform (behindertengerecht).

Crystal Springs Rhododendron Garden

Das fast 3 Hektar große Areal des Crystal Springs Rhododendron Garden beeindruckt mit einer überragenden Sammlung von seltenen Rhododendren und Rhododendron-Hybriden sowie Azaleen, Laub- und Nadelbäumen. Sowohl in den Gartenlandschaften als auch den natürlicheren Bereichen entlang der Gewässer tummeln sich zahlreiche Vögel, besonders in den Frühlings- und Wintermonaten, wenn riesige Schwärme von Wasservögeln und Möwen den künstlich angelegten Teich aufsuchen. Es stehen Toiletten und rollstuhlgerechte befestigte Wege zur Verfügung.Täglich geöffnet; Eintritt kostenpflichtig von März bis Labor Day (erster Septembermontag), ansonsten Eintritt frei.

The Grotto

The Grotto, eine Oase des Friedens inmitten der Stadt, ist eingebettet in botanische Gärten auf einem Areal von 25 Hektar. Als international bekanntes katholisches Heiligtum ist die Grotte ein Ort der stillen Besinnung für jedermann. An blumengesäumten, verschlungenen Wegen unter hochaufragenden Tannen können Sie mehr als 100 wunderschöne Statuen und Schreine entdecken. Friedliche Tümpel, spektakuläre Aussichtspunkte an den Klippen und eine preisgekrönte Architektur sind für alle Besucher dieser natürlichen Galerie in den Wäldern ein Quell der Inspiration. Die Gärten und der Souvenirshop sind täglich geöffnet; außerdem werden Gruppenführungen und eine tägliche Messe angeboten. Rund um das Jahr geöffnet; Einlasszeiten unterschiedlich.

Die Gärten und Bauten im unteren Bereich sind nicht eintrittspflichtig. Um zu den oberen Gärten zu gelangen, müssen Besucher ein Liftticket erwerben.

Leach Botanical Garden

Der 3,6 Hektar große Leach Botanical Garden fasziniert mit mehr als 2000 Pflanzenarten, Hybriden und Kulturvarietäten, darunter im amerikanischen Nordwesten heimische Pflanzen wie auch Moschuskrautgewächse (Viburnum), Kamelien und Azaleen aus dem Südosten.

Der Garten verfügt über ein Informationszentrum, Toiletten, Fußwege und Tierbeobachtungsstellen. Eingeschränkt für Rollstühle zugänglich; keine Haustiere erlaubt; an Montagen und manchen Feiertagen geschlossen.

Mt. Tabor Park

Mt. Tabor macht Portland zu einer von nur drei Städten auf dem Festland der Vereinigten Staaten, die einen erloschenen Vulkan innerhalb der Stadtgrenzen besitzen (die beiden anderen sind Bend in Oregon und Jackson in Mississippi). Mt. Tabor Park wurde 1909 eröffnet und 2004 ins staatliche Verzeichnis historischer Stätten eingetragen. Der 79,3 Hektar große Park, in dessen Herzen sich drei Wasserreservoirs befinden, bietet außerdem reizvolle Wege, die bei Fahrradfahrern und Fußgängern beliebt sind. Der 192 Meter hohe Schlackenkegel bietet einen Ausblick auf Downtown Portland und Mount Hood.

Oaks Bottom Wildlife Refuge

Das 56,7 Hektar große Oaks Bottom Wildlife Refuge ist ein Feuchtgebiet und Paradies für Vogelbeobachter unmittelbar östlich des Willamette River in Sellwood. Die Marschen des ersten Naturschutzgebietes von Portland locken viele verschiedene Arten an, darunter auch den offiziellen Vogel der Stadt, den Kanadareiher.

Springwater Corridor

Der Springwater Corridor ist eine der bemerkenswertesten neuen Anlagen für Fahrradfahrer und charakteristisch für den Elan, mit dem man in Oregon “Recycling” betreibt. Diese ehemalige Bahnschneise wurde als alternativer Verkehrs- und Erholungsweg wiederbelebt und windet sich von Portland über 34 km nach Osten zur Stadt Boring, ebenfalls in Oregon. In einer späteren Ausbaustufe soll der Korridor in Richtung Süden nach Estacada und bis in den Mt. Hood National Forest verlängert werden.Wo sich einmal eine Schnellstraße befand, ist jetzt der Waterfront Park, der zum Joggen, In-line-Skaten und Abkühlen in den Salmon Street Springs beliebt ist.

×