Fußball in Portland: Timbers und Thorns

Portland Timbers vs FC DallasDie Portland Timbers feiern ein Tor in ihrem Heimstadion.

Mit der Unterstützung einer Stadt voller Fans zeigen die Portland Timbers und die Thorns, wie man Fußball spielt.

Willkommen in Soccer City, U.S.A. Der Spitzname der Stadt – Soccer City –, den die Stadt erhalten hat, als sich in den 70er Jahren der professionelle Fußball in den Vereinigten Staaten etablierte, steht für die lange zurückreichende Fußballbegeisterung der Portlander – ob man nun in der Spitzenliga mitspielte oder nicht. Mit dem Einzug der Portland Timbers als 18. Mannschaft in die Major League Soccer 2011 hat die Stadt ihrem Spitznamen alle Ehre gemacht. Als schließlich im Jahr 2013 der Schwesterverein Portland Thorns FC Mitglied der neuen National Women’s Soccer League wurde und umgehend die erste Meisterschaft der Liga gewann, war Portland endgültig als Stadt des Fußballs etabliert.

Beide Mannschaften spielen im Providence Park in Downtown, einem Wahrzeichen Portlands, das für $31 Millionen zu einem Fußballstadion umgebaut wurde. Das Heimstadion mit 22.000 Sitzen ist nicht nur in Laufreichweite mehrerer Hotels in Downtown, sondern auch mit verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln wie der MAX-Stadtbahn erreichbar.

“Wir haben etwas, was in der Major League Soccer selten ist”, erklärt Merritt Paulson, der Besitzer der beiden Vereine: “Ein echtes Fußballstadion, das sich im Herzen der Stadt befindet.” Und zwar eines mit den wohl größten Fans im ganzen Land! Viele gehören zu der unerschütterlichen Timbers Army, den Ultras, die mit der Mannschaft über Jahrzehnte durch dick und dünn gegangen sind. An Spielabenden füllen Sie die Ränge, bleiben die ganzen 90 min über auf den Beinen, jubeln und feuern die Mannschaft mit Liedern an.

“Um die Stimmung hier beneiden uns viele Teams”, fügt Paulson hinzu.
“Die Entwicklung war völlig organisch, wie es zu Portland passt, und ist von den Fans ausgegangen. Das ist etwas Besonderes.”

Die Atmosphäre ist freundlich, aber es kann keinen Zweifel geben: Zu gewinnen ist für diese Fans, die martialische “No Pity”-Schals tragen und ihre Schlachtgesänge durch das Stadion schallen lassen, alles – besonders gegen die Erzrivalen der Timbers, die Seattle Sounders und die Vancouver Whitecaps, mit denen sie um den Cascadia Cup konkurrieren. Wie Sie sich wahrscheinlich vorstellen können, gehen Fußballtickets in Portland weg wie warme Semmeln. Wenn Sie zu spät kommen, brauchen Sie sich jedoch nicht zu grämen. Schnappen Sie sich stattdessen einfach einen Barhocker – das Spiel läuft aller Wahrscheinlichkeit nach auf so ziemlich jedem Fernseher der Stadt.

Die Fußballsaison der Timbers läuft von März bis Oktober. Die Thorns spielen von April bis August. Einzelkarten können Sie hier kaufen.


NAHVERKEHR

MAX-Bahn: Blaue, grüne, rote, gelbe Linie
TriMet-Bus: Diverse Linien
Portland Streetcar: North-South- und Central Loop-Linie

TRIMET TRIP PLANNER »

×